Gott auf der Spur

Qualitätsmerkmale:

✅️ Freiwilligkeit

Die Handlungsanregungen sind sprachlich eindeutig als freiwillig gekennzeichnet.

✅️ Haltung

Der Einsatz des Materials fördert eine Haltung der Wertschätzung und des Respekts gegenüber anderen Menschen und der Welt.

✅️ Ermutigung

Es wird erkennbar eine angstfreie Begegnungs- und Lernsituation angestrebt.

✅️ Anregen zum Fragen

Durch den Einsatz des Materials und die beschriebenen Aktivitäten werden Gelegenheiten und Freiräume eröffnet, (religiöse) Fragen zu formulieren und individuelle sowie geteilte Antwortversuche zu erproben.

✅️ Stärkung

Der Einsatz des Materials fördert eine individuelle Stärkung der Kinder.

✅️ Selbstbildung

Die im Material beschriebenen Aktivitäten und Prozesse fördern das aktive Lernen bzw. eine aktive (Selbst-)Bildung.

  Vielfaltsbewusstsein

Der Einsatz des Materials fördert den Umgang mit unterschiedlichen Wertesystemen, Weltanschauungen oder Familienreligionen.

✅️ Religiöse und kulturelle Orientierung

Der Einsatz des Materials fördert eine Orientierung in der christlichen (Symbole, Zeiten, Feste, Lebenssituationen) Prägung der Kultur.

  Regionaler Bezug

In den Ausführungen wird ein Bezug zum (regionalen) Orientierungsplan/Bildungsplan hergestellt.

✅️ OER

Das Material erfüllt OER-Standards.

Kurzbeschreibung

Einen Morgenkreis oder eine Andacht mit Hilfe eines Storybag zum Thema „Gottesvorstellungen“ gestalten.

Vorgehensweise

Die Andacht mit dem Storybag wurde für die Arbeit mit Kindern von Klasse 1 bis 4 entwickelt. In einem religionssensibel arbeitendem Hort gehören Andachten zum Wochenablauf hinzu. Das Thema Gottesvorstellungen bewegt die Kinder, die in der Grundschule den Religionsunterricht erleben. Die Andacht bietet einen Anlass, die Vorstellungen der Kinder aufzugreifen und miteinander zu bewegen.

Möglicher Ablauf für eine Andacht mit dem Storybag

Begrüßung

Trinitarischer Gruß

Lied: Wo ich gehe bist du da

Einführung in das Thema Gottesvorstellungen mit Impulsfragen

Storybag zeigen

Offenes Gespräch über die leere Seite (oder: jeder zeichnet ein Bild zur letzten Seite)

Lied: Gottes Liebe ist wie die Sonne

Vater Unser

Segen

Wie nähe ich ein Storybag?

Ein gut erklärtes Tutorial zur Ideenfindung der einzelnen Seiten findet sich hier:

Religionspäd. Überlegungen

Die Frage nach einem Bild von Gott kommt bei Kindern in den verschiedenen Lebensphasen unterschiedlich ausgeprägt vor. Auf der Suche nach einer Antwort mit Hilfe breit gefächerter Medien stoßen sie bei Gott eher auf noch mehr Fragezeichen. Mit dem Storybag und der vorhandenen letzten Seite, erkennen die Kinder, dass es kein allgemein gültiges abschließendes Bild von Gott gibt. Es werden bruchstückhafte und dem eigenen Lebensumfeld angepassten Erkenntnisse erlangt.

Rückblick

Während meiner Andacht mit den Kindern der größeren Kitagruppe habe ich gemerkt, wie interessiert sie an der Thematik waren. Die Mischung aus Theologisieren im Gespräch – in Kombination mit den Symbolbildern – hat die Kinder leichter an das Thema herangeführt.

Vorbereitung

  • Material für die Andacht (Kerze, Rundtuch, Streichhölzer….)
  • Storybag
  • eventuell zusätzliche Symbole

Kinderfahrung

Da ich in einer evangelischen Einrichtung arbeite, kam schon häufig die Frage nach Gott auf. Wo ist er/sie, wie ist er/sie und was macht er/sie überhaupt den ganzen Tag?

Die Kinder kennen unterschiedliche biblische Geschichten und haben dadurch auch unterschiedliche Bilder zu Gott entwickelt. Mit dem Storybag können die unterschiedlichen Bilder und Vorstellungen aufgegriffen werden und minimalistisch dargestellt werden können.
Die Idee dazu eine Andacht mit dem Storybag zu machen, war somit geboren.

Bildergalerie

Die Bilder zeigen die einzelnen Seiten des Storybags. Die letzte Seite ist frei und kann zum Abschluss als Gesprächseröffnung dienen.

2 Kommentare

  1. Liebe minigottentdecker,
    zu dem Storybag gibt es keine feste Geschichte. Es ist eher so gedacht, dass die Person, die es anwendet, frei über die verschiedenen Gottesvorstellungen spricht. Als Unterstützung dient das Storybag mit den Bildern. Die letzte Seite regt zum offenen Gespräch ein und kann ganz individuell gestaltet werden. Liebe Grüße, Hendrikje Hummel

Schreibe einen Kommentar