Die Ostergeschichte mit Symbolen erleben

Qualitätsmerkmale:

✅️ Freiwilligkeit

Die Handlungsanregungen sind sprachlich eindeutig als freiwillig gekennzeichnet.

  Haltung

Der Einsatz des Materials fördert eine Haltung der Wertschätzung und des Respekts gegenüber anderen Menschen und der Welt.

✅️ Ermutigung

Es wird erkennbar eine angstfreie Begegnungs- und Lernsituation angestrebt.

✅️ Anregen zum Fragen

Durch den Einsatz des Materials und die beschriebenen Aktivitäten werden Gelegenheiten und Freiräume eröffnet, (religiöse) Fragen zu formulieren und individuelle sowie geteilte Antwortversuche zu erproben.

  Stärkung

Der Einsatz des Materials fördert eine individuelle Stärkung der Kinder.

✅️ Selbstbildung

Die im Material beschriebenen Aktivitäten und Prozesse fördern das aktive Lernen bzw. eine aktive (Selbst-)Bildung.

  Vielfaltsbewusstsein

Der Einsatz des Materials fördert den Umgang mit unterschiedlichen Wertesystemen, Weltanschauungen oder Familienreligionen.

✅️ Religiöse und kulturelle Orientierung

Der Einsatz des Materials fördert eine Orientierung in der christlichen (Symbole, Zeiten, Feste, Lebenssituationen) Prägung der Kultur.

  Regionaler Bezug

In den Ausführungen wird ein Bezug zum (regionalen) Orientierungsplan/Bildungsplan hergestellt.

✅️ OER

Das Material erfüllt OER-Standards.

Kurzbeschreibung

Die Geschichte von Ostern mit Figuren und Symbolen erzählen

Die Erzählung

An Weihnachten wird Jesus als kleines Baby geboren. Jesus ist Gottes Sohn.

               mit den Armen wiegen

Dann wird Jesus größer, älter und ein erwachsener Mann.

               Jesus in die Mitte stellen

Er wandert durch das Land und erzählt den Menschen von Gott, seinem Vater.

               ein paar Muggelsteine zu Jesus legen

Er heilt Kranke.

               ein paar Muggelsteine zu Jesus legen

Er tröstet Menschen, die weinen, die traurig sind.

ein paar Muggelsteine zu Jesus legen

Er hört Kindern zu. Er segnet sie.

               ein paar Muggelsteine zu Jesus legen

Er vollbringt viele Wunder.

               ein paar Muggelsteine zu Jesus legen

Viele Menschen freuen sich über ihn. Und viele gehen mit ihm.

               5 Freunde-Figuren um Jesus stellen

Jesus sagt: „Gott ist mein Vater. Ich bin Gottes Sohn.“ Viele Menschen glauben ihm.

Aber es gibt auch Menschen, die glauben ihm nicht.

               5 Feinde-Figuren etwas abseits im Kreis aufstellen

Sie sagen: „Er lügt. Das darf er nicht sagen. Das stimmt nicht.“

               erstes schwarzes Chiffontuch im Halbkreis um die Figuren legen

Sie mögen ihn gar nicht. Sie hassen ihn sogar.

Sie wollen, dass er nicht mehr lebt. Sie wollen ihn töten.

               zweites schwarzes Chiffontuch im Halbkreis um die Figuren legen

Jesus kommt nach Jerusalem. Viele Menschen freuen sich, dass er kommt.

               in die Hände klatschen

Sie jubeln: „Da kommt Jesus. Er soll unser König sein.“

               winken

Jesus isst und trinkt mit seinen Freunden. Er segnet sie.

               Hände segnend über die Figuren halten

Dann kommen die Soldaten. Sie führen Jesus ab.

               Jesus in die Mitte der „Feinde-Figuren“ stellen

Die Freunde von Jesus haben Angst. Sie verstecken sich.

               Freunde-Figuren unter das Bodentuch legen

Und Jesus stirbt am Kreuz.

               Jesus nehmen und weglegen

ein Kreuz in die Mitte legen (braune Seite ist sichtbar)

Die Freunde von Jesus sind sehr traurig. Sie weinen.

               Freunde-Figuren holen, an den Rand stellen

Hände vor das Gesicht halten

Sie legen ihn in ein Grab und rollen einen schweren Stein davor.

               neben das Kreuz einen Stein legen

Und dann passiert Gottes großes Wunder.

An Ostern weckt Gott Jesus von den Toten auf.

               Stein wegnehmen

Jesus ist nicht mehr tot.

               brennende Kerze neben das Kreuz stellen

Er hat ein anderes, ein neues Leben bekommen.

               das Kreuz umdrehen (bunte Seite ist sichtbar)

Das gilt für immer.

Das feiern wir an Ostern.

               gemeinsam ein Osterlied singen: „Jesus lebt, wir freuen uns, halleluja“

Vorgehensweise

Zunächst wird die Ostergeschichte als Bodenbild gelegt. Ich verwende dazu Figuren aus Märchenwolle. Die Figuren bestehen aus einem Filzmantel, der mit Märchenwolle gefüllt wird. Märchenwolle gibt es in unterschiedlichen Farben, sodass damit unterschiedliche Hautfarben ausgedrückt werden können. Die Mantelfarbe des Jesus ist immer weiß. Die Freunde-Figuren haben farbige Filzmäntel, die Feinde-Figuren haben eher dunkelfarbige Filzmäntel an.

Im Anschluss an die Geschichte wird das Osterlied „Jesus lebt, wir freuen uns, halleluja“ mehrfach gesungen. Man kann sich auch an den Händen halten und singend rund um das Bodenbild laufen. So kann man das Bild aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten.

Vorbereitung

Material: Bodentuch als Unterlage, Jesus (weiße Figur), 5 Freunde-Figuren, 5 Feinde-Figuren, 2 schwarze Chiffontücher, bunte Muggelsteine, kleines Holz-Kreuz (Vorderseite ist bunt, Rückseite ist braun), Stein, Kerze in einem Glas

Religionspäd. Überlegungen

Im ersten Block der Erzählung werden ganz kurz Situationen aus dem Leben Jesu erzählt. Für die Kinder wird in Erinnerung gerufen, was Jesus Gutes gemacht hat. Hier werden zur Veranschaulichung dieser Freude bunte Muggelsteine gelegt. An dieser Stelle können die Kinder auch einbezogen werden, indem sie selbst die Muggelsteine legen. Vielleicht fallen ihnen auch weitere Situationen, Geschichten o. Ä. ein, in denen Jesus Gutes getan hat.

Im zweiten und dritten Block rückt immer mehr die traurige Seite, die Verurteilung und der Tod Jesu am Kreuz (die braune Seite des Kreuzes ist in der Erzählung sichtbar) in den Blick. Diese Seite ist immens bedeutend, aber sie darf nicht zu stark emotional aufgeladen werden. Kinder müssen diese Seite auch aushalten können.

Im vierten Block steht wieder die Freude im Mittelpunkt, die Osterfreude ist es dieses Mal. Das Kreuz gibt es auch hier, aber es wird umgedreht und zeigt jetzt in bunten Bildern das Leben. Dazu wird die Kerze angezündet. Dieses Bild bildet den Abschluss und bleibt so als frohmachendes Bild von Ostern im Blick der Kinder.

Schreibe einen Kommentar