Hannah und Simeon

Qualitätsmerkmale:

✅️ Freiwilligkeit

Die Handlungsanregungen sind sprachlich eindeutig als freiwillig gekennzeichnet.

✅️ Haltung

Der Einsatz des Materials fördert eine Haltung der Wertschätzung und des Respekts gegenüber anderen Menschen und der Welt.

  Ermutigung

Es wird erkennbar eine angstfreie Begegnungs- und Lernsituation angestrebt.

✅️ Anregen zum Fragen

Durch den Einsatz des Materials und die beschriebenen Aktivitäten werden Gelegenheiten und Freiräume eröffnet, (religiöse) Fragen zu formulieren und individuelle sowie geteilte Antwortversuche zu erproben.

  Stärkung

Der Einsatz des Materials fördert eine individuelle Stärkung der Kinder.

  Selbstbildung

Die im Material beschriebenen Aktivitäten und Prozesse fördern das aktive Lernen bzw. eine aktive (Selbst-)Bildung.

✅️ Vielfaltsbewusstsein

Der Einsatz des Materials fördert den Umgang mit unterschiedlichen Wertesystemen, Weltanschauungen oder Familienreligionen.

✅️ Religiöse und kulturelle Orientierung

Der Einsatz des Materials fördert eine Orientierung in der christlichen (Symbole, Zeiten, Feste, Lebenssituationen) Prägung der Kultur.

  Regionaler Bezug

In den Ausführungen wird ein Bezug zum (regionalen) Orientierungsplan/Bildungsplan hergestellt.

✅️ OER

Das Material erfüllt OER-Standards.

Kurzbeschreibung

Hannah und Simeon werden mit Kamishibai und Erzählschiene erzählt. Es werden die Figuren von www.mariefeiertmitpaul.de verwendet, die im Anhang angefügt werden.

Die Erzählung

Hannah und Simeon (youtube.com) hier habe ich die Geschichte erzählt und meine methodischen Schritte werden nachvollziehbar.

Vorbereitung

Die Figuren müssen vorher angefertigt werden: Erzählschiene & Figuren – MariefeiertmitPaul. Die Figuren stehen zum freien Download zur Verfügung. Auf der Seite zur Jahreslosung 2021 sind die Figuren für Hannah und Simeon zu finden. Für das Kamishibai habe ich zum Teil selbstgemachte Hintergründe verwendet sowie Hintergründe aus dem DonBosco-Verlag „24 Biblische Hintergründe“

Religionspäd. Überlegungen

Die Geschichte von „Hannah und Simeon“ schließt die Weihnachtserzählungen ab, wird aber relativ selten erzählt. Deshalb habe ich sie für Erzählschiene und Kamishibai aufgearbeitet. Die Figuren können sehr gerne auch von den Kindern gestaltet werden.

Schreibe einen Kommentar